Doppelqualifikation im dualen System

Handreichung des MSW zum Erwerb der Fachhochschulreife

Berufskollegs haben den unschätzbaren Vorteil, dass ihre Bildungsgänge in einem differenzierten Unterrichtssystem unter anderem zu Berufsabschlüssen und allgemeinbildenden Abschlüssen führen. Sie dokumentieren mit ihrem Bildungsangebot zur Erlangung der Fachhochschulreife den hohen Stellenwert beruflicher Bildung.
Doppelqualifikation im dualen System

Foto: zinkevych/fotolia.de

Die „Handreichung zum Erwerb der Fachhochschulreife in den Fachklassen des dualen Systems (Doppelqualifikation)“ des Ministeriums für Schule und Weiterbildung NRW  (MSW) veranschaulicht, wie Schüler*innen im Verlauf einer Berufsausbildung eines mindestens dreijährigen Ausbildungsberufes im dualen System die Möglichkeit erhalten, gleichzeitig mit dem Berufsabschluss die Fachhochschulreife zu erwerben.

Doppelqualifikation: Berufsabschluss und Fachhochschulreife

Das MSW stellt die rechtlichen Vorgaben, wie die Rahmenvereinbarung der Kultusministerkonferenz und die Ausbildungs- und Prüfungsordnung Berufskolleg, dar und gibt Hinweise zur Vorbereitung, Einrichtung und Umsetzung des Bildungsangebots Berufsabschluss und Fachhochschulreife.

Didaktische und organisatorische Strukturen

In einem gesonderten Teil werden die didaktischen  und organisatorischen Strukturen der Ausbildung beschrieben und zum Schluss werden Beispiele für die Umsetzung des Bildungsangebots zum parallelen Erwerb von Berufsabschluss und Fachhochschulreife ausführlich erläutert.